Zukunftsvision

Stand: 30.01.2005

Im Jahr 2002 wurde ein Fragenkatalog zur Abschätzung des aktuellen Zustands und der angestrebten Ziele der Wunstorfer Ortsteile für die Mitte der zehner Jahre des 21. Jahrhunderts erstellt. Dieser Fragenkatalog wurde vom Rat der Stadt Wunstorf im Jahr 2002 an die Ortsräte zur Bearbeitung gegeben. Dieser Fragen Katalog soll dabei nicht sklavisch von den Ortsräten abgearbeitet werden, sondern ein grobes Bild vom aktuellen Zustand und von dem was zur Erreichung des Ziels notwendig ist zeichnen. Wie der Titel Vision schon aussagt, ist soll das Wünschenswerte aufgezeigt werden. Über die mögliche Umsetzung ist dann in der Tagespolitik zu entscheiden.

Allen Ortsteilen wird die Möglichkeit gegeben sich mit ihren Zukunftsvisionen auf der Fachmesse  ReBa zu präsentieren. Die Art der Präsentation ist den einzelnen Ortsteilen dabei weitestgehend freigestellt.

Parallel zur Erarbeitung des Fragenkataloges als Leitfaden zur Erstellung der Zukunftsvision wurde von einzelnen Mitgliedern des Wunstorfer Stadtrates ein ausführlicher Fragenkatalog zur Umsetzung der Agenda 21 in Wunstorf erstellt. erstellt. Dieser Fragenkatalog soll nach dem Beschluss des Stadtrates von der Wunstorfer Stadtverwaltung abgearbeitet und beantwortet werden.

Leitfaden zur Zukunftsvision (pdf)

Ein Fragenkatalog zur Agenda 21 der Stadt Wunstorf (pdf)

Ansprechpartner: Hans Schmunkamp

 

Der Schwerpunkt der Zukunftsvision 2005 liegt auf dem Thema Bahnausbau Seelze - Haste – Löhne.

Dieser beschäftigt viele Menschen in Wunstorf, Kolenfeld und den anderen betroffenen Gemeinden.
Daher wird zum Einen den Bürgerinitiativen, die sich mit dem Thema Bahnausbau in und um Wunstorf beschäftigen, die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Vorstellungen gegeben. Zum Anderen wird eine Modellbahnanlage mit der Nachbildung der Strecke Seelze - Haste mit verschiedenen Trassenvarianten zu sehen sein, die von Herrn Enders vom Eisenbahnkeller Wunstorf erstellt wurde.

An der Zukunftsvision (Samstag, 05. Febr. und Sonntag, 06. Febr. 2005 in der Albert-Schweitzer-Schule, Wunstorf) beteiligen sich die Bürgerinitiativen Dedensen, Holtensen / Groß Munzel, Kolenfeld und Suthfeld / Haste / Hohnhorst.

Das Zukunftsforum informiert über weitere Möglichkeiten der Kapazitätserhöhung auf der wichtigen Ost-West-Verbindung von Beneluxstaaten in die Länder Nordosteuropas.

Unter anderem wird ausführlich auf die Strecke Löhne – Hameln – Hildesheim – Braunschweig eingegangen, die einen viergleisigen Ausbau der Strecke durch Wunstorf für Güterverkehr ersetzen würde.